Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir
wortmarke_bbe_2012_mais
logo_weiterbildung_duisburg

grafik_online_beratung

Über das Portal Weiterbildungsberatung NRW beraten wir Sie gern auch online in einem datengeschützten Bereich.


Handlungsprogramm für Berufsrückkehrende - Brücken bauen in den Beruf - Drucken E-Mail

  berufsrckkehrer

Für Frauen und Männer, die nach einer Familienphase wieder ins Arbeitsleben einsteigen wollen, bietet das Handlungsprogramm für Berufsrückkehrende „Brücken bauen in den Beruf“ verbesserte Informationen und Förderung von Qualifizierung und Ausbildung.  Das Handlungsprogramm für Berufsrückkehrende "Brücken bauen in den Beruf" des NRW-Arbeitsministeriums wurde seit dem Start in der ESF-Förderphase 2007 bis 2013 schrittweise aufgebaut: Seit 2008 mit der Öffnung der Bildungsschecks für Berufsrückkehrende nach einer Familienphase; seit 2009 mit einer Förderlinie zur Teilzeitberufsausbildung (TEP) und dem integrierten Online-Frage- und Rechercheangebot im Rahmen des Landesportals Forum W sowie mit Werkstattgesprächen, Fachveranstaltungen und Netzwerkarbeit.

Ziel des Handlungsprogramms „Brücken bauen in den Beruf“ ist es, auch in Ihrer Region die Chancengleichheit von Frauen und Männern zu verbessern. Die Regionalagentur kann, zusammen mit weiteren Arbeitsmarktakteuren, besondere Themen aufgreifen, um mittel- und langfristig Verbesserungen z.B. für eine familienfreundliche Arbeitswelt zu erreichen. Das Programm des Landesarbeitsministeriums fördert chancengleichheitsbezogene Aktivitäten mit Hilfe des Europäischen Sozialfonds, damit bessere Strukturen und Angebote für Berufsrückkehrende entstehen. Denn jede dritte nicht-erwerbstätige Mutter in NRW möchte gerne wieder arbeiten.

 

Broschüre "Brücken bauen in den Beruf" informiert zum Handlungsprogramm für Berufsrückkehrende des Landes Nordrhein-Westfalen: hier

Die Regionalagentur ist Ansprechpartnerin:

  • wenn Sie mit dem Bildungsscheck eine  berufliche Weiterbildungsmaßnahme finanzieren wollen - zur Vorbereitung Ihres Wiedereinstiegs (siehe weitere Förderinfos: hier)
  • wenn Sie als Eltern ohne abgeschlossene Berufsausbildung einen Platz in einer Teilzeit-Maßnahme zur Vorbereitung auf eine betriebliche Ausbildung in Teilzeit suchen (siehe weitere Information: hier)

 

Forum W

Umfangreiches Informations- und Serviceangebot zum Thema Wiedereinstieg finden Sie auf dem Landesportal Forum W. Forum W ist eine gemeinsame Initiative des nordrhein-westfälischen Frauenministeriums und des Arbeitsministeriums. Sie wird durch die Bundesagentur für Arbeit Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen unterstützt. 

   

banner_300 

 

Weitere Informationen finden Sie hier: www.wiedereinstieg.nrw.de

Nutzen Sie auch das online-Beratungs- und Rechercheangebot zur Berufsrückkehr. Ein Pool von Expertinnen/Experten steht für Ihre individuellen Fragen bei der Rückkehr nach der Kinderbetreuungsphase zur Verfügung. 

komnet_kompetenznetze_logo_rgb

 

Gute Praxis-Beispiele zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Gefördert als innovative Projektvorhaben mit ESF-Mitteln des Landes werden auch Projekte, die landesweit neue Ansätze z. B. für Frauen oder für Menschen mit Familienpflichten und zum Querschnittsziel Gender Mainstreaming entwickeln. Beispiele hier sind das Projekt "Fachwerk" in der Region NiederRhein und das Projekt FAMM – Familie- Arbeit – Mittelstand im Münsterland.

 

Über Projektergebnisse und Materialien aus Projekten „Regionen Stärken Frauen“ der abgelaufenen Förderphase kann man sich in der Projektdatenbank der G.I.B. informieren.

Weitere Informationen zum Handlungsprogramm "Brücken bauen in den Beruf" finden Sie hier: Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Ihre Ansprechpartnerin bei der Regionalagentur NiederRhein:

kowalczyk_web_02

Dipl.-Kff. Magdalena Kowalczyk

Telefon: 0203 283-4997

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können