Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir

Regionalagentur diskutiert mit dem IG-Metall Vorstand Drucken E-Mail

17.11.2009 - Gespräch im Umfeld der Verleihung des Otto-Brenner-Preises

Im Rahmen der Jahrestagung der Otto-Brenner-Stiftung nutze die Regionalagentur zusammen mit anderen Akteuren aus der Region NiederRhein (DGB Kreisverband Wesel, pro arbeit niederrhein) die Gelegenheit mit dem 1. Vorsitzender der IG Metall, Berthold Huber, über aktuelle und zukünftige Herausforderungen der Arbeitspolitik zu diskutieren.

Inhalte des etwa einstündigen Gesprächs waren z.B. die regionalisierte Arbeitspolitik in NRW, die noch unzureichende Verknüpfung der Kurzarbeit mit Qualifizierung, die Fortführung der JobPerspektive sowie die organisatorische Neuausrichtung der Grundsicherung.

 

igm

Klaus Peter Müller und Michael Rittberger (DGB), der Vorsitzende der IG Metall Berthold Huber und Dr. Jens Stuhldreier (Regionalagentur NiederRhein) im Anschluss des Gesprächs in Berlin