Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir

Landespreis 2009 „Integration unternehmen!“ Drucken E-Mail

Teilhabe verbessern und Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung erschließen
Mit dem Landespreis 2009 „Integration unternehmen!" würdigte das Arbeitsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen die Arbeit und das Engagement von Integrationsunternehmen für die Eingliederung von behinderten Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Im Rahmen einer Fachveranstaltung am 10.12.2009 in Düsseldorf überreichte Herr Arbeitsminister Karl-Josef Laumann die Auszeichnungen.

Die Preisträger
Die vier gleichberechtigt ausgezeichneten Integrationsunternehmen sind das Sanitätshaus Lang aus Dinslaken, der Dülmener Industriefilter-Hersteller Donaldson, die Gemeinnützige Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Hephata in Mönchengladbach sowie die Münsteraner Dienstleistungs Service GmbH. Die prämierten Unternehmen dürfen sich darüber hinaus mit der Marke öffentlichkeitswirksam präsentieren. Ausgezeichnet wurden nicht nur Aspekte des wirtschaftlichen und organisatorischen Aufbaus. Auch Konzepte zur individuellen Förderung schwerbehinderter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie zur
behinderungsgerechten betrieblichen Organisations- und Personalentwicklung insgesamt wurden berücksichtigt. Kooperationen mit Unternehmen und anderen Partnern zur Förderung der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben fanden ebenfalls Beachtung. 

Preisträger „Sanitätshaus Lang GmbH“ aus der Region NiederRhein (Auszug aus der Laudatio):

„Besonders beeindruckt hat die Jury, dass es der Sanitätshaus Lang GmbH aus Dinslaken als einem mittelständischen, inhabergeführten Unternehmen gelungen ist, sowohl ein neues Geschäftsfeld zu  erschließen als auch neun weitere Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen zu schaffen. In dieser Integrationsabteilung verbinden sich in bester Weise kreatives, marktwirtschaftliches Handeln mit sozial verantwortlichem Unternehmertum.“ Dr. Wolfgang Ballke, Sprecher Arbeitskreis der Optionskommunen beim Landkreistag Nordrhein-Westfalen.

Das Dinslakener Sanitätshaus Lang beschäftigt insgesamt 21 Mitarbeiter mit einer Behinderung. Von ihnen sind neun Beschäftigte innerhalb der Integrationsabteilung mit der Reinigung, Wartung und Instandsetzung technischer Hilfsmittel betraut. 

Sanitätshaus Lang Die Regionalagentur NiederRhein gratuliert  Dr. Stuhldreier bei Lokalzeit

 

 Downloads