Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir
wortmarke_bbe_2012_mais
logo_weiterbildung_duisburg

grafik_online_beratung

Über das Portal Weiterbildungsberatung NRW beraten wir Sie gern auch online in einem datengeschützten Bereich.


Bildungsprämie Drucken E-Mail

Informationen zum Bundesprogramm Bildungsprämie

Förderung für berufsbezogene Weiterbildung

Die Bildungsprämie des Bundes fördert die individuelle berufliche Weiterbildung durch einen Zuschuss zu den Kursgebühren und Prüfungskosten. Voraussetzung für den Erhalt ist eine Beratung bei einer Prämiengutschein-Beratungsstelle. 

Gefördert werden:

  • Beschäftigte
  • Beschäftigte in Mutterschutz oder Elternzeit sowie Personen, die sich nach dem Pflegezeitgesetz in Pflegezeit befinden
  • Selbstständige/ Existenzgründer/-innen
  • Beschäftigte oder Selbständige, die aufstockende Leistungen nach dem SGB II erhalten
  • Bezieherinnen und Bezieher von Altersrente, wenn sie mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind

Weitere Fördervoraussetzungen

  • Antragstellende müssen mindestens 15 Arbeitsstunden pro Woche nachweisen
  • Das zu versteuernde Jahreseinkommen darf bei Alleinstehenden 20.000,- €, bei gemeinsamer Veranlagung 40.000,- € nicht überschreiten.
  • Findet die Maßnahme in Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Schleswig-Holstein statt, dürfen die Veranstaltungsgebühren der Weiterbildungsmaßnahme die Grenze von 1.000 Euro (inkl. MwSt.) nicht überschreiten. Dasselbe gilt bei Fernlehrgängen und Onlinekursen, deren Anbieter seinen Sitz in den genannten Ländern hat.
  • Es ist möglich, mehrere Weiterbildungsmaßnahmen unter dem gleichen inhaltlichen Weiterbildungsziel zusammenzufassen. Diese sogenannten Kursbündel werden wie eine Weiterbildung behandelt.

Je Kalenderjahr kann ein Gutschein pro Person ausgegeben werden. Gefördert werden können 50 % der Veranstaltungskosten für berufliche Weiterbildungen. Der Zuschuss beträgt maximal 500,- Euro.

Für die Förderung stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: der Prämiengutschein und der Spargutschein ("Weiterbildungssparen"). Die beiden Gutscheine können miteinander kombiniert werden. Mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds wurden schon mehrere Hunderttausend Prämiengutscheine für berufsbezogene Weiterbildungen ausgegeben.

Eine formale Voraussetzung ist für beide Komponenten der Bildungsprämie die verbindliche Teilnahme an einem Beratungsgespräch in einer der Bildungsberatungsstellen. Informieren Sie sich hier, wo sich eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe befindet und vereinbaren Sie einen Beratungstermin: Bildungsprämie Bund

  

Ihre Ansprechpartner/-innen bei der Regionalagentur NiederRhein:

     

   

schillings_k

 

Dipl.-Kff. Karin Schillings

Telefon: 0203 283-2249

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

    leifeld_j

Jürgen Leifeld

Telefon: 0203 283-2893

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

kowalczyk_web_02

 

Dipl.-Kff. Magdalena Kowalczyk

Telefon: 0203 283-4997

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 
 

  

Weitere Infos:

  •  Förderrichtlinie zur Förderung von Prämiengutscheinen und Beratungsleistungen im Rahmen des Bundesprogramms "Bildungsprämie": hier
  • www.bildungspraemie.info

 



756px_bmbf_logo esf_logo

eu