Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir

Integrationstour 2010 Drucken E-Mail

27.09.2010: Integrationsminister Schneider und Staatssekretärin Kaykin besuchen die Pflegezentrale in Duisburg

Nordrhein-Westfalens Integrationsminister Guntram Schneider und die für Integration zuständige Staatssekretärin Zülfiye Kaykin starten am Montag (27. September) ihre "Integrationstour 2010". Am ersten Tag ihrer "Integrationstour 2010" besuchen sie die Pflegezentrale in Duisburg. "Die Wahrnehmung von Krankheit und Pflegebedürftigkeit ist kulturell sehr unterschiedlich. Eine kultursensible Ausrichtung der Pflege ist deshalb gerade für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte besonders wichtig - die Pflegezentrale Duisburg leistet hierbei einen wichtigen Beitrag", erklärte Minister Schneider.

Die Duisburger Einrichtung ist ein ambulanter Pflegedienst mit interkultureller Ausrichtung. Alle Leistungen in der Behandlungs- und Grundpflege sowie der Hauswirtschaft, Beratung und Palliativcare werden unter Einbeziehung der soziokulturellen Hintergründe auf Wunsch von Türkisch sprechendem Fachpersonal erbracht. "Die interkulturelle Pflege ist ein wichtiger Anspekt auch vor dem Hintergrund des demografischen Wandels. In Nordrhein-Westfalen leben bereits 356.000 Menschen über 65 Jahren mit Migrationshintergrund", betonte Schneider.

Auf der ersten Integrationstour in Nordrhein-Westfalen werden der Minister und die Staatssekretärin verschiedene Projekte und Einrichtungen im Land aufsuchen und Gespräche mit Integrationspraktikern vor Ort führen. "Unser Ziel ist es, im Frühjahr ein Integrationsgesetz vorzulegen", betonen beide. Dabei orientieren sie sich an gelungenen Integrationsbeispielen in den Kommunen. Auch führen der Minister und die Staatssekretärin Gespräch mit Vertretern der jeweiligen Kommunen darüber, wo und weshalb Integration gelingt oder misslingt. "Die Städte und Gemeinden haben eine zentrale Bedeutung für das Gelingen der Integration", erklärten Minister Schneider und Staatsekretärin Kaykin.

Während der Integrationstour 2010 machen der Minister und die Staatssekretärin an folgenden Orten Station:

27. September: Duisburg, Gelsenkirchen

04. Oktober: Siegen, Paderborn

03. November: Hamm

04. November: Düsseldorf

Zusätzliche Informationen erhalten Sie im Internet auf der Homepage des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen