Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir

Initiative zur Fachkräftesicherung in Nordrhein-Westfalen Drucken E-Mail

22.06.2011: Arbeitsminister Schneider: "Unsere Fachkräfteinitiative setzt auf Partnerschaft zwischen dem Land und den relevanten Akteuren in den Regionen."

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat auf ihrer Kabinettsitzung am 21. Juni 2011 ein "Sonderprogramm Qualifizierung und Innovation zur Fachkräftesicherung" beschlossen. Die Initiative wird gemeinsam getragen mit den Arbeitgebern, Kammern und Arbeitsverwaltungen in den Arbeitsmarktregionen des Landes. "Wir haben uns auf konkrete Strategien verständigt, um den Fachkräftebedarf der Zukunft zu decken", erklärte Arbeitsminister Guntram Schneider.

Nach Berechnungen des Prognos-Instituts drohe in Nordrhein-Westfalen bis zum Jahr 2020 ein Fachkräftemangel von 630.000 Menschen. Angesichts der guten Konjunktur steigt der Fachkräftebedarf auch in Nordrhein-Westfalen. Die Umsetzung der Initiative erfolgt über vielfältige Landesprogramme und zusätzlich bis zu 50 Millionen Euro bis 2015, auch aus Mitteln der Europäischen Union. Es werde bewusst ein regionaler Ansatz gewählt, weil der Fachkräftebedarf im Land räumlich und branchenspezifisch unterschiedlich sei.

Ein Eckpunktepapier zur Fachkräfteinitiative beschreibt Ziele sowie Handlungsfelder und steht zum Herunterladen bereit: "Initiative zur Fachkräftesicherung in NRW 21.06.2011 - Eckpunktepapier für ein Förderprogramm"

Die Pressemitteilung des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAIS) finden Sie hier: Pressemitteilung sowie weitere Informationen auf der Homepage des Arbeitsministeriums: www.mais.nrw.de