Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir

Arbeitsmarktuntersuchung in der Region NiederRhein gestartet! Drucken E-Mail

Image Die Stadt Duisburg startet in Kooperation mit der Pro Arbeit Niederrhein eine Arbeitsmarktuntersuchung in den Branchen „Logistik“ und „Altenpflege“. Duisburg und Pro Arbeit tragen als Kooperationspartner das Landesprogramm „Prospect“ weiter, das bisher getrennt für Duisburg und die Kreise Kleve und Wesel gefördert wurde. „Prospect NiederRhein“ heißt die neue Einrichtung mit Sitz in Duisburg und Moers. Die Region Niederrhein wird als eine Einheit untersucht, die wirtschaftlich eng verflochten ist. „Arbeitsmarktmonitoring“ nennt man die Beobachtung des Arbeitsmarktes einzelner Branchen. Als Früherkennungssystem sollen Entwicklungen aufgezeigt und Handlungsempfehlungen gegeben werden.

Bereits seit 1999 erfolgten diverse Branchenuntersuchungen in den Kreisen Wesel und Kleve, seit 2002 wurde das Instrument des Landes NRW auch in Duisburg im Rahmen des Projektvorhabens StARA (Strategische Ausrichtung der Regionalisierten Arbeitsmarktpolitik) angewendet. Die Ergebnisse werden abschließend in so genannten „Branchenreports“ veröffentlicht.

 

„Prospect“ ist eine Initiative des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds. Projektträger von „Prospect NiederRhein 2006“ ist die Stadt Duisburg, Amt für Statistik, Stadtforschung und Europaangelegenheiten in Kooperation mit „Pro Arbeit Niederrhein“ in Moers. Aktuell bereitet das Projektteam eine umfangreiche Telefonbefragung vor. Rund 1.050 Unternehmen werden insgesamt kontaktiert und zu den Themen Personalbedarf, Weiterbildung, Praktikanten- und Ausbildungsplätze, Fördermöglichkeiten etc. interviewt. Die Befragung wird zentral durch ein Call-Center durchgeführt und ist am 18. April gestartet. Im Anschluss an die Telefonbefragung wird das Projektteam zahlreiche Unternehmen und Experten der Region besuchen und ausführlich befragen, um ein noch detaillierteres Bild über die Einschätzung von Unternehmensvertreter über zukünftige Entwicklungen dieser Branchen zu bekommen.

 

Das Projektteam Porspect steht in regelmäßigen und unmittelbarem Austausch mit der Regionalagentur NiederRhein. Entsteht während der Unternehmensbesuche seitens der Unternehmen ein Interesse an der Beratung zu Fördermöglichkeiten und regionalen Projekten, so kann ein Kontakt zur Regionalagentur NiederRhein oder anderen zuständigen Ansprechpartnern hergestellt werden.

 

 

Detaillierte Informationen zum Projekt „Prospect“ sowie alle bis dato veröffentlichten Branchenreports bietet die Internetseite www.prospect-niederrhein.de. Fragen zum Projekt beantworten gerne Herr Beyersdorff (Tel. 0203/283-3117), Herr Bolk (0203/283-2184) oder Herr Rosendahl (02841/88332-70).