Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir

Mehr Durchblick im Förderdschungel - ungenutzte Beschäftigungspotenziale sichern Drucken E-Mail

13.06.13: Große Resonanz von Logistikunternehmen auf die Kooperationsveranstaltung

Am heutigen Tag hatten interessierte Unternehmen im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt die Möglichkeit, sich einen ersten Überblick über öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten für die betriebliche Personalarbeit zu verschaffen. Träger der Veranstaltung waren neben der "DIALOGistik Duisburg", einer zentralen Anlaufstelle im Duisburger Hafen, bei der sich alles rund um Wissenstransfer, Qualifizierung und Logistikeffizienz dreht, die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH, die Stadt Duisburg, das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Niederrhein sowie die Regionalagentur NiederRhein.

Zu den hochkarätigen Rednern gehörten unter anderen Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky aus dem Landeswirtschaftsministerium NRW. Dieser ermunterte das Auditorium zur Nutzung der Förderinstrumente, auch für den Zeitraum 2014 bis 2020. Darüber hinaus betonte er die Aufgeschlossenheit der Landesregierung, in der kommenden Förderperiode effizientere Abwicklungsmodalitäten zu schaffen. Ziel der Veranstaltung war es, mehr Durchblick im Förderdschungel zu bekommen und anhand konkreter Beispiele betrieblicher Personalarbeit praxiserprobte Förderinstrumente und Ansprechpartner kennenzulernen.

fachveranstaltung a 13062013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sandra Mortsiefer (Dr. Mortsiefer Management Consulting GmbH) berichtete aus vorangegangenen Modellprojekten in der Logistik. Hierbei hätten sich die TOP 10 der Handlungsbedarfe herauskristallisiert. Zu den wichtigsten "Stellschrauben" gehören dabei neben der Arbeitsgestaltung nachweislich die Personalführung sowie Personalentwicklung. Um diese Herausforderungen zu meistern, bieten sich diverse Förderinstrumente an.

13.06.13_2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dazu gehören laut Dr. Jens Stuhldreier (Regionalagentur NiederRhein) neben der Potenzialberatung NRW unter anderem der Bildungscheck NRW. Heike Laskowski von der Agentur für Arbeit zeigte Möglichkeiten auf, wie Unternehmen, insbesondere KMU, ihre Beschäftigten fortbilden können und dabei anfallende Kosten für Lehrgänge, Kinderbetreuung und Fahrten erstattet bekommen. Ivonne Affhüpper(Berlitz Deutschland GmbH) berichtete über berufsbezogene Deutschförderung, die eine nachweisliche Kompetenzsteigerung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Folge habe. 

13.06.13_3