Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir

ESF-Förderprogramm "TEP" Drucken E-Mail

09.09.2013: "TEP" wird im Ausbildungsjahr 2014/15 fortgesetzt

Das NRW-Arbeitsministerium fördert mit dem Programm "Teilzeitberufsausbildung -Einstieg begleiten -Perspektiven öffnen (TEP)" auch im Ausbildungsjahr 2014/15 den Zugang zur betrieblichen Ausbildung in Teilzeit von Frauen und Männern, die aufgrund familiärer Betreuungspflichten bisher keine betriebliche Ausbildung abgeschlossen haben. Das ESF-kofinanzierte Landesprogramm "TEP" ist Bestandteil der ESF-Förderrichtlinie des Landes NRW. Dort sind die Fördervoraussetzungen formuliert.

Im 6. Programmdurchlauf werden den Regionen wie im Vorjahr je Kreis und kreisfreier Stadt 10 Teilnehmendenplätze ermöglicht. Dieses Kontingent kann nicht überschritten werden. Auf die Region NiederRhein entfällt ein Platzkontingent von "30". Anträge können ab sofort über die Regionalagenturen bei der Bezirksregierung Arnsberg -Außenstelle Dortmund- eingereicht werden. Damit den Trägern, die von ihnen gewünschte Zeit für die Teilnehmendenauswahl verbleibt, ist eine Bewilligung der Vorhaben noch in diesem Haushaltsjahr notwendig. Die Projekte können am 01.04.2014, 01.05.2014 oder 01.06.2014 beginnen, um nach der max. 4-monatigen Vorbereitungsphase einen lückenlosen Übergang in Ausbildung zu ermöglichen. Der maximale 12-monatige Durchführungszeitraum endet spätestens am 31.05.2015.

Die Anträge aus der Region NiederRhein sind bis zum 25. September 2013 bei der Regionalagentur NiederRhein in doppelter Ausfertigung (Original und Kopie) einzureichen.

 Ihre Ansprechpartnerin:

Magdalena Kowalczyk Dipl.-Kff. Magdalena Kowalczyk
Telefon: 0203-283-4997
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können