Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir
wortmarke_bbe_2012_mais
logo_weiterbildung_duisburg

grafik_online_beratung

Über das Portal Weiterbildungsberatung NRW beraten wir Sie gern auch online in einem datengeschützten Bereich.


Profil und Aufgabenbereich Drucken E-Mail

Ein großer Teil nordrhein-westfälischer Landespolitik wird in den einzelnen Regionen vor Ort gestaltet. Die Verfolgung einer landesweiten Politikausrichtung bedarf deshalb einer koordinierten Vorgehensweise in den einzelnen Regionen. Das vorrangige Ziel der Regionalagenturen besteht in der Unterstützung im Rahmen der regionalisierten Arbeitspolitik bei der Umsetzung der Vorhaben des Landes in den einzelnen Regionen – fachlich und politisch werden die Regionalagenturen wiederum durch einen Lenkungskreis und Facharbeitskreise unterstützt.

Die Regionalagenturen fungieren als Dienstleister zwischen der Region und dem Land Nordrhein-Westfalen, dem Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales. Neben der Regionalagentur NiederRhein existieren in Nordrhein-Westfalen 15 weitere Regionalagenturen. Der regionale Zuständigkeitsbereich orientiert sich weitestgehend an den bestehenden IHK-Bezirken.

Die Regionalagentur NiederRhein ist aufgrund der Größe der Region NiederRhein in zwei Standorten (Duisburg und Wesel) vertreten. Mit diesen zwei Standorten soll eine bessere Erreichbarkeit innerhalb der Region gewährleistet werden.

Die Arbeits- und Förderschwerpunkte beziehen sich vorrangig auf folgende drei Bereiche:

  • Neues Arbeiten NRW (Beschäftigungsfähigkeit)
  • Jugend und Berufsausbildung
  • Zielgruppenorientierte Arbeitspolitik

Zu den Handlungsfeldern der Regionalagentur zählen folgende Bereiche:

Beratung, Koordination und Organisation

  • Information über Fördermöglichkeiten und Beratung von Projektträgern
  • Antragstellern und Unternehmen in Zusammenhang mit geplanten Vorhaben des Landes in der Region
  • Koordinierung von Aktivitäten unterschiedlicher Akteure bei der Umsetzung
  • Ansprache von Unternehmen und ihre Vernetzung
  • Entgegennahme von Förderanträgen und Weiterleitung an die Bewilligungsbehörde Konzeptentwicklung und Umsetzung
  • Erarbeitung von Empfehlungen zu Aktivitäten der Region
  • Initiierung und Umsetzung von Vorhaben, Konzepten und regional wirksamen Strategien
  • Unterstützung der Regionen bei der Teilnahme an Wettbewerben, Modellprojekten und Landesinitiativen
  • Initiierung und Vorbereitung der fachlichen Bewertung im Kontext der regionalen Schwerpunktsetzung und im Zusammenhang mit Modellvorhaben des Landes bzw. der Landesinitiativen Unterstützung bei der Qualitätssicherung der regionalen Vorhaben;
  • Monitoring der eingeleiteten Maßnahmen

Information und Öffentlichkeitsarbeit

  • Informieren der regionalen Akteure, insbesondere der Mitglieder des Lenkungskreises und der Facharbeitskreise, über die Ausrichtung der EU-Strukturfonds und der damit verbundenen Landespolitik
  • Zum Informationsauftrag gehört darüber hinaus die regionale Öffentlichkeitsarbeit, die regelmäßig über die Umsetzung der EU-Strukturfonds und der damit verbundenen Landespolitik in der Region berichtet