Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir
wortmarke_bbe_2012_mais
logo_weiterbildung_duisburg

grafik_online_beratung

Über das Portal Weiterbildungsberatung NRW beraten wir Sie gern auch online in einem datengeschützten Bereich.


"TEP" - Teilzeitberufsausbildung Drucken E-Mail

19.08.2015: TEP Teilzeitberufsausbildung: Aufruf zu Interessenbekundung für die Ausbildungsjahre 2016-2020

Mit dem Programm "Teilzeitberufsausbildung - Einstieg begleiten - Perspektiven öffnen (TEP)" unterstützt das NRW-Arbeitsministerium Frauen und Männer mit familiären Betreuungspflichten, eine betriebliche Ausbildung zu absolvieren. Für die aktuelle ESF-Förderperiode wird das Förderverfahren zum TEP-Programm neu definiert: Interessierte Träger sind jetzt aufgerufen, eine Interessenbekundung für die Ausbildungsjahre 2016 bis 2020 einzureichen.

Bis zum 14. September 2015 sind Kurzkonzepte zu TEP-Maßnahmen über die Regionalagenturen bei der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.) einzureichen.

Ab sofort können die Interessenbekundungen in Form von Kurzkonzepten zu TEP-Maßnahmen bei der Regionalagentur NiederRhein eingereicht werden. Um der oben genannten Anforderung und Fristsetzung entsprechend nachkommen zu können, sind die Interessenbekundungen bis zum 31. August 2015 bei der Regionalagentur NiederRhein einzureichen. Der Facharbeitskreis Gleichstellung übernimmt in der Region NiederRhein in bewährter Form die Abgabe einer regionalen Stellungnahme für alle Träger, die eine Interessenbekundung fristgerecht eingereicht haben.

Weitere Informationen: