Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir
wortmarke_bbe_2012_mais
logo_weiterbildung_duisburg

grafik_online_beratung

Über das Portal Weiterbildungsberatung NRW beraten wir Sie gern auch online in einem datengeschützten Bereich.


Exkursion zur Europäischen Zentralbank Drucken E-Mail

13.11.2015: Besuch der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt

Ziel dieser Exkursion, die die Volkshochschule Duisburg in Kooperation mit EUROPE DIRECT EU-Bürgerservice der Stadt Duisburg und der Regionalagentur NiederRhein durchführte, ist die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank kennen zu lernen.

20151113_ezb_04Seit dem 1. Januar 1999 ist die Europäische Zentralbank (EZB) für die Durchführung der Geldpolitik im Euro-Währungsgebiet , dem zweitgrößten Wirtschaftsraum der Welt nach den Vereinigten Staaten, verantwortlich. Das Euro-Währungsgebiet entstand, als im Januar 1999 die Zuständigkeit für die Geldpolitik von den nationalen Zentralbanken von elf EU-Mitgliedstaaten auf die EZB übertragen wurde. Griechenland trat dem Euroraum 2001 bei, Slowenien 2007, Zypern und Malta folgten 2008, die Slowakei kam 2009 hinzu, Estland 2011, Lettland 2014 und Litauen 2015. Die Schaffung des Euroraums und die Errichtung einer neuen supranationalen Institution, der EZB, waren Meilensteine im langen und komplexen Prozess der europäischen Integration. Um dem Euro-Währungsgebiet beitreten zu dürfen, mussten die 19 Länder die Konvergenzkriterien  erfüllen; auch die anderen EU-Mitgliedstaaten müssen diese Kriterien vor der Einführung des Euro erfüllen. Die Konvergenzkriterien legen die wirtschaftlichen und rechtlichen Voraussetzungen für die erfolgreiche Teilnahme an der Wirtschafts- und Währungsunion fest. 

20151113_ezb_07

Rechtliche Grundlagen für die gemeinsame Geldpolitik sind der Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union und die Satzung des Europäischen Systems der Zentralbanken und der Europäischen Zentralbank.

Gemäß der Satzung wurden sowohl die EZB als auch das Europäische System der Zentralbanken (ESZB) am 1. Juni 1998 geschaffen.

Die EZB ist das Herzstück des Eurosystems und des ESZB. Die EZB und die nationalen Zentralbanken nehmen die ihnen übertragenen Aufgaben gemeinsam wahr.

Die EZB besitzt Rechtspersönlichkeit im Sinne des Völkerrechts und hat die wesentliche Aufgabe übertragen bekommen, die Preisniveaustabilität im Euroraum zu sichern.

Vom stellv. Leiter der Abteilung Internationale Beziehungen & Zusammenarbeit, Dr. Michael Sturm, erhielt die Duisburger Delegation einen umfassenden Einblick in die Aufgaben, in die Organisationsstruktur und in die aktuell zu bewältigenden Aufgaben der EZB.