Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir
wortmarke_bbe_2012_mais
logo_weiterbildung_duisburg

grafik_online_beratung

Über das Portal Weiterbildungsberatung NRW beraten wir Sie gern auch online in einem datengeschützten Bereich.


Förderung von Arbeitslosenzentren Drucken E-Mail

17.02.2016: Interessenbekundung für die Förderjahre 2016 - 2020

Nach Abschluss des Aufruf-Verfahrens 2015 gibt es in der laufenden EU-Phase bis 2020 freie Platzkontingente bei der flächendeckenden Etablierung von Arbeitslosenzentren (ALZ) in vier Arbeitsmarktregionen. Betroffen sind die Gebietskörperschaften: Kreis Siegen-Wittgenstein, Kreis Olpe, Stadt Essen, Stadt Duisburg, Stadt Münster und Kreis Coesfeld. Der Bitte des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen folgend, ruft die Regionalagentur NiederRhein hiermit noch einmal zur Einreichung von Interessenbekundungen (IB) für die Einrichtung eines Arbeitslosenzentrums in der Stadt Duisburg auf. Wie in dem NRW-weiten Programmaufruf 2015 "Förderung von Erwerbslosenberatungsstellen und Arbeitslosenzentren" sollen die eingegangenen IB in einem dreistufigen Votierungs-Verfahren nach den gleichen Kriterien geprüft werden.

Der Ablauf des Verfahrens gestaltet sich folgendermaßen: Dieses zusätzliche Interessenbekundungsverfahren wird einmal die für gesamte ESF-Förderphase bis 2020 durchgeführt. Die Förderung erfolgt in zwei Abschnitten für die Zeiträume 2016/2017 und 2018/2019/2020 vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel. Ausdrücklich wird noch einmal darauf hingewiesen, dass am Verfahren sowohl Träger als auch Trägerzusammenschlüsse mit einem federführenden Träger teilnehmen können.

Fristen und Verfahren: Interessenbekundungen in Form von Kurzkonzepten (max. 5 Seiten) müssen zusammen mit dem Formblatt zur Interessenbekundung bis zum 16.03.2016 bei der Regionalagentur NiederRhein eingereicht werden. Das Formblatt zur Interessenbekundung (Arbeitslosenzentrum) und die Anforderungen für das Fachkonzept sind in der Anlage beigefügt.Die Regionalagentur holt über den Lenkungs- bzw.Facharbeitskreis die regionalen Stellungnahmen für die abgegebenen Interessenbekundungen ein und leitet diese mit den Interessenbekundungen bis zum 31.03.2016 (bis 16:30 Uhr) an die G.I.B. weiter.

Die G.I.B. gibt eine fachliche Stellungnahme zu den eingereichten Interessenbekundungen pro Arbeitsmarktregion ab. Die Unterlagen werden dem MAIS bis zum 20.04.2016 zur Beurteilung übersandt.

Das Arbeitsministerium entscheidet abschließend über die Trägerauswahl und informiert die Interessenten und nachrichtlich die Regionalagenturen über das Ergebnis des Teilnahmewettbewerbs.

Bei einem positiven Votum des MAIS werden die Träger zur Antragstellung bei der jeweils zuständigen Bezirksregierung aufgefordert. Dem Antrag ist das Ergebnisschreiben des MAIS beizufügen.

ESF-Förderprogramm "Förderung von Arbeitslosenzentren Interessenbekundung für die Förderjahre 2016 - 2020": Anforderungen an das Fachkonzept

Formblatt Interessenbekundung "Arbeitslosenzentrum"