Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir
wortmarke_bbe_2012_mais
logo_weiterbildung_duisburg

grafik_online_beratung

Über das Portal Weiterbildungsberatung NRW beraten wir Sie gern auch online in einem datengeschützten Bereich.


Minister Duin zu Gast im Lenkungskreis der Region NiederRhein Drucken E-Mail

12.04.2016: Sitzung des Lenkungskreises der Region Niederrhein bei der Niederrheinischen IHK in Duisburg

Zu einem wirtschaftspolitischen Gedankenaustausch traf sich Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen (MWEIMH NRW), am 07. April in der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve mit den Mitgliedern des Lenkungskreises der Region NiederRhein. Im Mittelpunkt stand die Zukunft der Regionalpolitik in NRW. IHK-Präsident Burkhard Landers stellte das regionale Selbstverständnis der Region Niederrhein heraus. "Als Logistikstandort am Rhein sind wir in Westeuropa spitze. Zugleich leben mehr als zehn Millionen Menschen an Rhein und Ruhr und bilden ein enormes Kundenpotenzial."

Minister Duin betonte die Bedeutung der Region für die Umsetzung der Strukturpolitik in NRW. „Regionale Kooperationen und eine abgestimmte Spezialisierungsstrategie sind unerlässliche Bausteine für eine erfolgreiche Entwicklung des Wirtschaftsstandortes NRW“, betonte der Minister. Das Land unterstütze Kooperationen wie die am Niederrhein durch die Leitmarktwettbewerbe und den Aufruf „Regio.NRW“. Ziel seien die Verknüpfung von Forschung und Wirtschaft sowie eine verbesserte Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstandes.

lk 07042016_minister duin 5360

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto Niederrheinische IHK: v.l. Minister Garrelt Duin, MWEIMH NRW, und Dr. Jens Stuhldreier, Leiter der Regionalagentur NiederRhein 

Minister Duin lobte die Region für ihr regionales Entwicklungskonzept und die im Aufruf „Regio.NRW“ eingereichten vier überzeugenden Projektideen:

  • „Haus des Wissens fürs Agrobusiness – Gateway zur Wissensregion Niederrhein“,
  • „Innovations- und Gründungsoffensive NiederRhein (IGNI)“,
  • 3 D-Kompetenzzentrum NiederRhein“,
  • „Der NiederRhein, ein sicherer Logistikstandort“.


Dr. Jens Stuhldreier:"Ich freue mich sehr, dass Herr Minister Duin mit uns über die Entwicklungen in der Region NiederRhein diskutiert hat. Über das insgesamt sehr gute Abschneiden der Region NiederRhein im Rahmen des REGIO.NRW-Wettbewerbs können wir stolz sein."