Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir
wortmarke_bbe_2012_mais
logo_weiterbildung_duisburg

grafik_online_beratung

Über das Portal Weiterbildungsberatung NRW beraten wir Sie gern auch online in einem datengeschützten Bereich.


Ausbildungsinitiative Kreis Wesel 2010

Als  Nachfolgeplattform der "Lernenden EU-Region Niederrhein I + II" geht die Ausbildungsinitiative Kreis Wesel 2010 jetzt in ihr zweites Jahr. Namhafte Träger und Unterstützer der Region NiederRhein haben sich auch für dieses Jahr das Ziel gesetzt, über Aktionen und regelmäßige Informationen die Ausbildungsbereitschaft in Unternehmen sowie die Flexibilität der Ausbildungsplatzsuchenden zu erhöhen.
 

Einstieg begleiten - Perspektiven öffnen

Neue Förderlinie: TEP

Im Rahmen des Handlungsprogramms "Brücken bauen in den Beruf" ist eine neue Förderlinie für die Zielgruppe der Mütter und Väter ohne abgeschlossene Berufsausbildung integriert worden: "Teilzeitberufsausbildung - Einstieg begleiten - Perspektiven öffnen".

In Duisburg und in den Kreisen Wesel und Kleve leben rund 2000 junge Mütter und Väter, die keine Berufsausbildung haben und zum größten Teil auf Arbeitslosengeld II angewiesen sind.

 

Jugend und Beruf - Übersicht über zentrale Förderprogramme

Die Regionalagentur NiederRhein stellt Ihnen im Folgenden wichtige Förderprogramme im Handlungsschwerpunkt „Jugend und Beruf" vor. Die Arbeitshilfe der G. I. B. soll interessierten Akteuren der Beschäftigungsförderung eine schnelle Übersicht über zentrale Förderinstrumente des Landes Nordrhein-Westfalen, des Bundes, der Bundesagentur für Arbeit und der EU in diesem Förderbereich verschaffen.
 

Initiative für Teilzeitberufsausbildung "Wir machen`s möglich!"

Veranstaltung am 10. Februar 2009 in Wesel

 

Die Regionalagentur NiederRhein führt in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Wesel und der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH am 10.02.2009 eine Informationsveranstaltung zu dem Thema "Initiative für Teilzeitausbildung – Wir machen`s möglich“ im Preußen-Museum Wesel durch. Weitere Informationen finden Sie hier ...

 

Erfolgreiche Potentialberatung der Burg Winnenthal

-"Wir sind gut - wollen aber noch besser werden!"- Diese Einstellung entspricht der Philosophie der Potentialberatung – einem Förderangebot, mit dem das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW kleine und mittlere Unternehmen sowie ihre Beschäftigten dabei unterstützt, ihre Leistungsfähigkeit zu steigern. Der Leiter der Regionalagentur NiederRhein, Dr. Jens Stuhldreier stellte jetzt eine erfolgreiche Umsetzung dieses Instrumentes gemeinsam mit Vertretern der Seniorenresidenz Burg Winnenthal in Xanten vor.

 

Zahlt sich aus: Die Bildungsprämie

Investieren in Bildung mit öffentlicher Förderung - Regionalagentur NiederRhein ist seit dem 01. Januar 2009 anerkannte Beratungsstelle für die Bildungsprämie

Duisburg - 12. Januar 2009 - In Deutschland bilden sich nach wie vor zu wenige Menschen weiter. Um das zu ändern, hat die Bundesregierung die Bildungsprämie beschlossen und begründet ihr Engagement mit dem Ziel, „Deutschlands wichtigste Ressource Bildung stärker für wirtschaftliche Dynamik und persönliche Aufstiegschancen zu erschließen“.

 

Bildungsprämie des Bundes

Ein neues Instrument – drei Komponenten

Das Lernen im Lebenslauf gehört zu den großen politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen in Deutschland. Die Verwirklichung des Lernens im Lebenslauf ist entscheidend für die Perspektive des Einzelnen, den Erfolg der Wirtschaft und die Zukunft der Gesellschaft. Damit Beschäftigte stärker in die persönliche, allgemeine berufliche Weiterbildung investieren, führt die Bundesregierung eine "Bildungsprämie" ein.

Dies geschieht mit Hilfe von drei Komponenten zur Finanzierung der individuellen beruflichen Weiterbildung:

1. Der "Prämiengutschein" beträgt maximal 154 Euro und kann an ausgewählten Beratungsstellen angefragt werden.

2. Mit dem "Weiterbildungssparen" wird im Vermögensbildungsgesetz zur Finanzierung von Weiterbildung eine Entnahme aus dem Guthaben erlaubt, auch wenn die Sperrfrist noch nicht abgelaufen ist. Weitere Infos zum Weiterbildungssparen finden Sie hier.

3. Ein "Weiterbildungsdarlehen" kann auch bei höheren Einkommen in Anspruch genommen werden.

Rechtsgrundlage wird eine Förderrichtlinie sein. Die Prämiengutscheine können Sie seit dem 1.12.2008 in ausgewählten Beratungsstellen anfragen. Die Einführung des Weiterbildungssparens wurde zum 1. April umgesetzt, das Weiterbildungsdarlehen ist noch für diese Legislaturperiode vorgesehen.

 

Familienfreundliche Unternehmen - Eine Investition in die Zukunft! -

Die Regionalagentur NiederRhein führte in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle des Kreises Wesel am 06.11.2008 eine Fachtagung mit dem Thema "Familienfreundliche Unternehmen - Eine Investition in die Zukunft" in der Kulturhalle Neukirchen-Vluyn durch. Die einzelnen Fachvorträge finden Sie hier ...
 

Bildungsgipfel Dresden

Am 22.10.2008 verständigten sich Bund und Länder unter Moderation der Bundeskanzlerin auf folgende Leitsätze ....
 
Ergebnisse 370 - 378 von 425