Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir
wortmarke_bbe_2012_mais
logo_weiterbildung_duisburg

grafik_online_beratung

Über das Portal Weiterbildungsberatung NRW beraten wir Sie gern auch online in einem datengeschützten Bereich.


Programm 'Perspektive Berufsabschluss'

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert aus Bundesmitteln und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) im Rahmen der ESF Förderperiode 2007 - 2013 das Programm "Perspektive Berufsabschluss" mit den beiden Förderinitiativen "Regionales Übergangsmanagement" und "Abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung".
 

Aktuelles und Neuigkeiten zum Bildungsscheckverfahren

Aktuelles und Neuigkeiten zum Bildungsscheckverfahren.
 

100.000 Altbewerber sollen Ausbildungsplätze erhalten

Das Bundeskabinett hat heute die Qualifizierungsinitiative beschlossen. Unter dem Titel "Aufstieg durch Bildung" hat die Bundesregierung zentrale Maßnahmen gebündelt mit dem Ziel, das deutsche Aus- und Weiterbildungswesen in Qualität und Wirkungsbreite zu verbessern und somit zur Sicherung von Wachstum und Beschäftigung in Deutschland beizutragen.
 

Arbeitsmarktreport NRW, 4. Quartal

Arbeitsmarktreport NRW, 4. Quartalsbericht Dezember 2007 erschienen. Der vierteljährlich erscheinende Arbeitsmarktreport NRW zeigt die wichtigsten Arbeitsmarktentwicklungen auf und bietet somit eine Orientierung für Entwicklungstrends und inter- und innerregionale Unterschiede. Ergänzend dazu stellt die G.I.B. einen Sonderbeitrag zum Thema "Migrantinnen und Migranten auf dem Arbeitsmarkt" zur Verfügung.

 

IAB-Kurzbericht zum Thema 'Aufstocker'

Viele Menschen beziehen gleichzeitig Erwerbseinkommen und Sozialleistungen, vor allem geringfügig Beschäftigte – Vollzeitbeschäftigte können ihre Bedürftigkeit meist schnell überwinden. Politik und Forschung beschäftigen sich seit einiger Zeit intensiv mit den sogenannten Aufstockern. Diese beziehen neben ihrem Einkommen aus Erwerbstätigkeit Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II), um das soziokulturelle Existenzminimum zu erreichen.

 

Umfrage zum Fachkräftemangel

Aktuelle Umfrage des DIHK zum Fachkräftemangel in der deutschen Wirtschaft...

 

Beschäftigtentransfer in Nordrhein-Westfalen

Auswertung der Befragung zum Beschäftigtentransfer im 1. Halbjahr 2007 

Im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW befragt die Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.) halbjährlich alle in Nordrhein-Westfalen tätigen und der G.I.B. bekannten Träger von Projekten zum Beschäftigtentransfer.

 

Kombilohn-Jobs auch für Vereine interessant

 

Innovationsprojektförderung des MAGS

Informationen an Projektträger über Innovationsprojektförderung des MAGS.

 
Ergebnisse 397 - 405 von 425