ESF-Bundesprogramm „unternehmensWert:Mensch plus“ unterstützt kleine und mittlere Unternehmen

14.09.2017: Programmlinie des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales gestartet
Das Förderprogramm „unternehmensWert:Mensch plus" unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) dabei, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und die Gestaltung der digitalen Transformation in Lern- und Experimentierräumen zu erproben. Dabei kann es beispielsweise um Angebote zum mobilen Arbeiten, neue Arbeitszeitmodelle oder den Einsatz von digitalen Assistenzsystemen gehen.

KMU mit weniger als 250 Beschäftigten und 50 Millionen Euro Jahresumsatz können in einer kostenfreien Erstberatung klären, ob eine Förderung möglich ist. Es werden bis zu 12 Beratungstage gefördert; die Förderquote beträgt 80%. Die Regionalagentur NiederRhein ist eine Erstberatungsstelle für dieses Förderprogramm.

Das bis 2020 laufende Förderprogramm entstand aus dem Dialogprozess Arbeiten 4.0 und ist mit der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) verbunden, die vom BMAS initiiert und von den Sozialpartnern getragen wird. Es bildet einen Teil des Gesamtkonzeptes zu Lern- und Experimentierräumen, das Bundesministerin Andrea Nahles im Juni 2017 vorstellte.

Weitere Informationen: www.unternehmens-wert-mensch.de/uwm-plus

Ihre Ansprechpartnerin und Koordinatorin bei der Regionalagentur NiederRhein:
schillings_kDipl.-Kff. Karin Schillings
Tel. 0203 283-2249
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können